Tag 1: Ich bin zurück an Bord

Es ist soweit, mein Schiff verlässt wieder den Hafen. Ich freue mich auf 30 weitere Tage auf See bei Ship30for30.

Ich habe 3 Erwartungen, die ich gerne mit dir teilen möchte.

  • Ich lasse mich vom Flow treiben und lege nicht vorab strikt fest, über welche Themen ich schreiben werde. Ich gehe mit einem offenen Herzen an die Challenge heran und freue mich auf tollen Erfahrungen.
  • Ich möchte will viele neue Shipper kennenlernen und meinen Beitrag für andere leisten, indem ich fleißig kommentieren werde. Ich habe so einen unglaublichen Mehrwert bei meiner letzten Kohorte daraus gezogen.
  • Ich schaffe es wieder, 30 Tage meine Inhalte in Serie zu veröffentlichen und meinem „System“ zu vertrauen.

Es ist sicherlich nicht ganz einfach, die Challenge von Anfang bis Ende durchzuziehen, aber es ist ein tolles Gefühl, wenn man es tatsächlich geschafft hat. Und die bestehenden Inhalte laden dazu ein, diese wieder zu verwerten.

Aus meiner Content-Bibliothek habe ich für meinen Blog neue Artikel geschrieben und für meinen Newsletter verwendet. Fehlt noch der nächste Step des Content-Mixings. Bei meinem „Landgang“ habe ich meine Contentplanung in Notion sichtbar gemacht und einen Redaktionskalender erstellt. Es ist ein massiver Gamechanger, wenn man sieht, wann welcher Content veröffentlicht wurde und welche Ideen in Planung sind.

Auf meiner Content-Farm sprießen meine Ideen nur so und wachsen von alleine. Dafür sind nicht mal komplizierte Tools notwendig.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.