Tag 21: Einfach mit dem Journaling in zwei bis drei Sätzen pro Tag anfangen

Vor knapp 4 1/2 Jahren habe ich zu Weihnachten ein Notizbuch erhalten, es nennt sich „Some-Lines-a-Day“.

Es ist ganz einfach aufgebaut. Jede Seite ist in fünf gleich große Kästchen unterteilt, die für jeweils ein Jahr stehen. So habe ich die Möglichkeit, jeden Tag einen Eintrag zu machen und das über 5 Jahre lang.

Ich bin jetzt im letzten Jahr und ich muss sagen, dass ich mich abends immer freue, die Einträge der letzten Jahre zu lesen. Ich trage tatsächlich nur 2-3 Sätze ein. Im Lauf der Zeit hat sich meine Handschrift deutlich verbessert. Mittlerweile trage ich meistens einen emotionalen Moment ein, an den ich mich gut erinnern kann.

Es kann etwas sehr Banales sein: eine kleine Erinnerung mit einem Missgeschick, wenn ich z.B. für ein Foto ins Wasser falle… Meine Erfahrungen bei Ship30for30 habe ich auch bereits aufgeschrieben.

So habe ich die Möglichkeit, mich an wichtige Themen zu erinnern, die ich sicherlich vergessen würde. Probier es einfach aus und lege dir dieses tolle Notizbuch zu.

Natürlich brauchst du eine tägliche Routine, um deine Erinnerungen aufzuschreiben. Ich mache es meistens Abends kurz bevor ich ins Bett gehe oder manchmal auch am nächsten Morgen.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.