Kurz-Trip zu unserem Lieblingsbaum

Mülheimer Lieblingsbaum

Wir wollen ja hier auch viel über unsere Heimat berichten und die ist nun mal Mülheim an der Ruhr. Auf dem Weg zur Autobahn fahren wir regelmäßig an einem Bäumchen vorbei, dass im Frühling immer in seiner vollen Blüte erscheint. Schon häufiger haben wir uns gesagt, beim nächsten Mal machen wir dort endlich ein Foto… Dieses Jahr hat es endlich geklappt.

Denn vor zwei Wochen, da war das Wetter noch etwas besser als jetzt, haben wir unsere Spiegelreflexkamera geschnappt und sind an einem Freitag nach der Arbeit Richtung Baum gewandert. Klar, wir hätten auch mit dem Auto fahren können, aber wir wollten einfach den Moment genießen und eines unserer Vorhaben in die Tat umsetzen: mehr spontane Ausflüge und diese gerne in Mülheim an der Ruhr. Denn es gibt noch viele geheime Ecken und Plätze zu entdecken, die uns sicherlich bisher verborgen geblieben sind. Aus der Perspektive als Fußgänger nimmt man zudem die gesamte Umgebung noch einmal anders wahr als bei der Durchfahrt mit 50 km/h.

Fotoshooting erheitert wartende Autofahrer

Bei strahlendem Sonnenschein, gut es war nicht ganz so warm, ging es also über die Schleusenbrücke über die Ruhr und vorn dort fast nur noch bergauf in Richtung Bismarckstraße. Unser Baum liegt im sogenannten Oppspring Park, fast an der Kreuzung B1/Zeppelinstraße. Dieses Mal waren wir aber nicht die an der roten Ampel stehenden Autofahrer. Stattdessen haben wir ein kleines Fotoshooting auf dem Grünstreifen gemacht, sehr zum Gefallen der kleinen Blechlawine. Leider sind die Lichtverhältnisse an dieser Stelle nicht die besten, schon gar nicht am späten Nachmittag.

Blick über die Ruhrauen in MülheimZurück über die Bismarkstraße und oberhalb der Ruhr, denn wir gehen ungern zwei Mal den gleichen Weg, haben wir noch einen „Absacker“-Kaffee in unserem Lieblingscafé „Schwarzpott“ getrunken. Die Sonne hatte an dieser Stelle dann doch noch ein paar Sonnenstrahlen für uns aufbewahrt.

Gerne wieder: ein kleiner Ausflug am Freitagnachmittag

Es bleibt festzuhalten, dass man sich auch an Arbeitstagen die Zeit nehmen sollte, kleine spontane Ausflüge zu machen. Dabei müssen es nicht immer die großen und teuren Trips sein. Ein Spaziergang durch die faszinierende Mülheimer Natur trägt ebenfalls viel zum eigenen Wohlbefinden bei…

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.